Die Inhalte

Aus diesen Bausteinen besteht Ihre Ausbildung:

1. Das Praktikum in Psychiatrie und Psychosomatik:

(die Zeit als „PiP“ oder „PiA“) Von Beginn der Ausbildung an steht die Arbeit mit den klinischen Erfahrungen im Mittelpunkt. Diese findet während der ersten drei Semester in psychiatrischen Einrichtungen sowie in psychosomatischen oder psychotherapeutischen Einrichtungen statt. Das Institut kooperiert
mit verschiedenen Kliniken im Stuttgarter Raum.

Die aktuelle Liste finden Sie im Downloadbereich.

2. Die Erstinterviews und die kontrollierten Behandlungsfälle:

Den genauen zeitlichen Ablauf und Umfang finden Sie im Downloadbereich.

3. Die Supervision:

Die Reflexion der praktischen therapeutischen Erfahrungen geschieht in fortlaufenden Supervisionsgruppen, Einzelsupervisionen und kasuistischen Seminaren.

4. Die Selbsterfahrung:

Die psychoanalytisch orientierte Selbsterfahrung ist ein wichtiger Baustein zur Entwicklung eines Verständnisses von Übertragung und Gegenübertragung. Sie begleitet die gesamte Ausbildungszeit mit einer oder mehreren Sitzungen pro Woche. Eine Liste der Lehrtherapeuten
des Instituts finden Sie im Downloadbereich

5. Die Theorie:

In den Theorieseminaren liegt der Schwerpunkt auf dem gegenwärtigen Entwicklungs- und Erkenntnisstand der Psychoanalyse und der verschiedenen psychodynamischen Konzepte tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie. Das Curriculum enthält darüber hinaus alle Lehrinhalte
der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Psychologische Psychotherapeuten. 

Den zeitlichen Ablauf Ihrer Ausbildung finden Sie im Downloadbereich

Auch die Ausbildungsordnung finden sie im Downloadbereich.